Rollrasen oder selbst sähen?

Der schnelle Rasen oder geduldig sein!

Ferien im eigenen Garten, können ganz besondere Ferien werden, wobei man dies auch zweideutig sehen kann. Zum einen können diese Ferien sehr arbeitsreich sein, wenn man den Garten erst einmal wieder in Ordnung bringen muss. Oder man hat bereits einen wunderschönen Garten und kann sich richtig ausruhen.

k640_rollrasen-1In einem Garten ist allerdings immer etwas zu tun, weswegen auch in den Ferien im Garten nicht an Faulheit zu denken ist. Oft ist es auch so, dass man dann darüber nachdenkt den Garten etwas zu verändern, um sich noch wohler zu fühlen. Eine ungenutzte Ecke wird wieder nutzbar gemacht oder unschöne Stellen müssen verschwinden. Wenn es dann an den Rasen geht, wird darüber nachgedacht, ob man sich einen Rollrasen in den Garten legt oder den Rasen selbst ansäht.

Der Rasen – Jeder wie er es mag

Geschmäcker sind verschieden, das gilt auch für die Art des Rasens und auch die Arbeit, die man mit dem Anlegen dieses Rasens hat. Der Rollrasen ist ideal für Besitzer von kleinen Gärten, aber auch Besitzer von großen Gärten können sich einen Rollrasen in ihren Garten legen. Mit dem Rollrasen hat man

  • schnell einen Rasen im Garten liegen
  • muss nicht auf das Wachsen des Rasens warten

und man kann auch gleich Freunde und Bekannte einladen, die den Rasen und auch den Garten bewundern können. Allerdings ist Rollrasen nicht billig und nicht jeder kann ihn sich leisten. Der Rasen zum Säen ist in der Regel sehr viel günstiger, aber man

  • benötigt Zeit zum wachsen und
  • läuft die Gefahr, dass die Samen von Vögeln aufgepickt werden.

Letzteres soll niemanden davon abhalten den Rasen selber zu säen. Damit kann man seinen Freunden und Bekannten stolz beweisen, dass man auch selbst etwas schaffen kann ohne durch großflächige Rasenstücke schneller ans Ziel zu kommen. Die Rasensamen kann man sich zum Beispiel hier bestellen und einfach nach Hause liefern lassen. Egal was man tut, der Garten kann dadurch nur schöner werden und dann findet man auch die Zeit sich doch noch etwas auszuruhen und wunderschöne Ferien im Garten zu verbringen.

Anlage des Rollrasens gegenüber dem gesäten Rasen

Der Rollrasen kann den ganzen Sommer über von März bis September verlegt werden. Er wird mit einer dünnen Bodenschicht K640_Rollrasen 1aufgerollt angeliefert und sollte innerhalb von sechsunddreißig Stunden verlegt werden. Mit dem Rollrasen kann man schnell eine große, brachliegende Fläche begrünt werden.

Damit hat man für die erste Zeit auch weniger Probleme mit Unkraut, wobei man auch hier nicht davor gefeit ist. Für den Rollrasen sollte der Boden erst einmal aufgelockert werden. Es lohnt sich auch etwas Bausand in den Boden einzuarbeiten, um den Boden noch lockerer zu machen. Dann kann der Rollrasen auf dem Boden ausgerollt und entsprechend zugeschnitten werden. So hat man schnell eine große Fläche Rasen verlegt.

Wenn man einige Monate Zeit hat einen Rasen anzulegen und ihn aussäen möchte, muss wie beim Rollrasen der Boden vorbereitet werden. Dabei sollte der Boden zuvor begutachtet werden, ob er überhaupt für die Aussaat geeignet ist.

Das Licht spielt hier eine entscheidende Rolle und auch die Gras Art, die ausgesät werden soll. Auch der Termin der Aussaat spielt eine große Rolle für den Rasen. Sie sollte zwischen April und Juni stattfinden, da für ein schnelles Wachstum zwischen vierzehn und fünfundzwanzig Grad Celsius notwendig sind. Zudem ist in diesen Monaten der Boden bereits angewärmt und dadurch erhält man ein optimales Klima für den Rasen.

Bis der Rasen dann betreten und belastet werden kann vergehen in der Regel drei bis sechs Wochen, wobei er bis dahin schon einige Male gemäht werden muss. Allerdings ist er auch erst nach etwa sechs Monaten voll nutzbar.