Rollrasen

Der Rasen für Ungeduldige

Die schnelle Lösung: Rollrasen!

Rollrasen zu verlegen ist eine sehr schnelle und einfache Art eine schöne Rasenfläche entstehen zu lassen. Diese Methode kostet erheblich mehr, als Rasen selber zu säen. Allerdings hat man beim Rollrasen schon nach paar Stunden einen perfekten Rasen im Garten. Selbst gesäter Rasen dauert mehrere Wochen oder Monate bis eine dichte Fläche entstanden ist. Ein weiterer Vorteil von Rollrasen ist Qualität des vom Profi hergestellten Fertigprodukts. Dieser wird schön gleichmäßig und ohne Unkraut angeboten. Den Quadratmeter bekommt man schon ab 5 Euro im Fachhandel.

Meist wird dafür eine Firma beauftragt, muss aber nicht. Es kann auch selbst Rollrasen verlegt werden.

Vorbereitung eines Rollrasens

Der Boden muss entsprechend für den Rollrasen vorbereitet werden, das heißt es darf noch kein Unkraut sprießen. Am besten den Boden vorher auflockern und einebnen. Er sollte aber trotz Auflockerung immer noch Trittfest sein. Anschließend kann noch ein Rasendünger aufgebracht werden.

Rollasen aufgerolltRollen Sie die erste Bahn Rollrasen an einer geraden Kannte aus. Drücken Sie den Rasen mit der Rückseite des Rechens fest an, damit er guten Bodenkontakt bekommt. Wenn die erste Bahn verlegt ist, legen Sie ein Brett darauf, um Ihr Gewicht gleichmäßig zu verteilen und rollen Sie von dort aus die nächste Bahn aus.

Stoßen Sie die Kanten fest aneinander, da die Bahnen oft leicht schrumpfen und Lücken hinterlassen. Legen Sie die Bahnen Rollrasen versetzt aus, damit keine lange Naht quer über den Rasen entsteht. Der Rasen sollte am Ende etwas höher liegen als angrenzende befestigte Flächen wie Wege oder eine Terrasse, damit Sie mit dem Rasenmäher leicht auf dem festen Boden fahren könne. Häufen Sie zum Schluss etwas Erde an den Rasenkanten auf, damit diese nicht austrocknen, bevor die Wurzeln richtig angewachsen sind. Wenn es soweit ist, können Sie die Kanten schneiden.

Nach dem verlegen wird der Rasen vorsichtig gewalzt und bewässert.

Rollrasen Nachsorge

Fertigrasen braucht einige Wochen, bis bis die Wurzeln in den Boden eingedrungen sind. Bis dahin muss er regelmäßig mit dem Wassersprenger gewässert werden, damit er nicht austrocknet. Schrumpft der Rasen trotzdem, füllen Sie die Lücken zwischen den Bahnen mit Anzuchtsubstrat und säen Sie Grassamen ein. Wenn der Rasen sich gesetzt hat, beginnt das Gras zu wachsen und muss gemäht werden. Warten Sie, bis der Rasen Wurzeln gebildet hat, bevor Sie ihn mit dem Rasenmäher betreten. Das können Sie feststellen, indem Sie an einem Stück Rasen ziehen und sehen, ob die Wurzeln es am Boden halten. Stellen Sie die Schnitthöhen zunächst möglich groß ein, so dass Sie nur die Spitzen schneiden.

Wer sind wir?

Wir von “rasen-pflegen.de” widmen uns dem besten Stück im Garten.. dem Rasen.
Wir.. daß heist meine Frau und ich sind Gartenbesitzer und geben unsere Erfahrungen über diese Website weiter.
Wir sind keine Profis, sondern einfache Rasenliebhaber, die schon einige Erfahrungen sammeln konnten.

Wer sind wir?

Wir von “rasen-pflegen.de” widmen uns dem besten Stück im Garten.. dem Rasen.
Wir.. daß heist meine Frau und ich sind Gartenbesitzer und geben unsere Erfahrungen über diese Website weiter.
Wir sind keine Profis, sondern einfache Rasenliebhaber, die schon einige Erfahrungen sammeln konnten.

Info